Sie befinden sich hier » 
Bitte klicken Sie auf diese Abbildung.

Liebe Bildungsinteressierte,

in unserem Jahresprogramm finden Sie auch zum neuen Jahr 2017 zahlreiche  Kurse, um sich weiterzubilden, zu informieren, Neues zu lernen, netten Leute zu begegnen, mit bekannten Persönlichkeiten zu diskutieren oder sich einfach gut zu unterhalten.

Mit einem Klick auf das rechts abgebildete Programmheft können Sie sich einen Gesamtüberblick verschaffen. Links auf dieser Website können Sie sich direkt zu den Kursen anmelden.

Haben Sie weitere Idee für ein Kursangebot, möchten Sie sich selbst in die Bildungsarbeit einbringen. Dann sprechen Sie uns gerne an.

Ihr VHS-Team

 

 

Neue Gesundheitskurse zum Start in 2017

Foto: VHS

Fit ins neue Jahr 2017 - Fitness-Kurs mit Nadja Wiebe in Neubeckum
10 x Donnerstag
Start: 12.01.2017, 8:30-9:30 Uhr, Seniorentagesstätte Neubeckum, Gymnastikraum

Winterspeck adé - Fit in den Frühling (Bodyforming) mit Carolin Teckentrup in Beckum
10 x Donnerstag
Start: 26.01.2017, 17:00-18:00 Uhr, Antoniusschule Beckum

Neue Rückenschule mit der Physiotherapeutin Nadja Wiebe in Neubeckum

10 x Donnerstag
Start: 26.01.2017, 9:45-11:15 Uhr oder 18:00 bis 19:30 Uhr
Seniorentagesstätte Neubeckum, Gymnastikraum

 

 

 

Vortrag: Horoskop und Wirklichkeit mit Tom Fliege

Foto: www.planet-fliege.de

Gerade zum Jahresbeginn blickt manch einer gerne in die Sterne. Was wird das neue Jahr bringen? Ob aber ein Horoskop darauf Antwort geben kann? Wie wird es eigentlich erstellt? Und warum wollen so viele Menschen an Horoskope glauben?

Die Astrologie, die verwirrende Schwester der Astronomie, zieht Millionen Menschen in ihren Bann. Auch der berühmte Astronom Johannes Kepler war im 16. Jahrhundert noch ein Wanderer zwischen den Welten. Doch wie wird eigentlich ein Horoskop erstellt und wie sieht der Vergleich zum realen Sternenhimmel aus? Was leiten die Astrologen aus den Stellungen der Planeten zum Geburtszeitpunkt ab und was sagen die nüchternen Astronomen dazu? Wie sieht der reale Einfluss auf den Menschen aus? Und warum wollen wir an Horoskope glauben?
Dieser Vortrag setzt keinerlei Vorkenntnisse voraus. Er vergleicht das Bild des Weltalls der Astrologen mit dem der Astronomen. Die wenigen Übereinstimmungen und deutlichen Unterschiede werden anschaulich dargestellt. Ob Sie sich in Ihrem Horoskop wiederfinden und Ihr Leben danach ausrichten möchten, bleibt natürlich Ihnen überlassen...
Eines aber ist sicher: Die Welt dreht sich weiter. Vorerst jedenfalls.

Donnerstag, 19. Januar, 19 Uhr Antoniusschule Beckum

Eintritt: 5 Euro

 

 

Vortrag: Von Teheran zum Persischen Golf - eine Reise durch das alte Persien und den heutigen Iran

Foto: Clemens Schmale

Iran ist mehr als viermal größer als Deutschland und ein bedeutender Schlüsselstaat zwischen Russland und dem Indischen Ozean, zwischen Europa und dem indischen Subkontinent. Es ist die religiöse Hochburg der Schiiten und islamische Republik seit der Revolution gegen den Schah 1979. Insbesondere in den letzten Jahren entwickelte sich das Land zum Gegenspieler des sunnitisch-wahabitischen Königreichs Saudi-Arabien gleich gegenüber auf der anderen Seite des arabisch-persischen Golfs.
Und wie kaum ein anderes Land der Region ist das alte Persien Heimat traditionsreicher Hochkulturen, Schmelztiegel unterschiedlichster Völker seit Jahrtausenden und weist daher eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Denkmälern erster Klasse auf, darunter zahlreiche UNESCO-Welterbestätten.
Der Referent beleuchtet die iranische Seite des alten Mesopotamien mit der antiken Metropole Susa, reist über Bushehr am Golf nach Shiraz und Isfahan, wo insbesondere die Blütezeit islamischer Architektur zuhause ist, zeigt das noch vorchristliche Persien in Pasargadae und Persepolis, besucht die Wüstenmetropole Yazd mit ihren Windtürmen und dem benachbarten zoroastrischen Wallfahrtsort Chak Chak. Auch Teheran und die schiitische Hochburg Qom sind Stationen der Reise. Schließlich wird auch ein Blick geworfen auf die religiösen Minderheiten im Land, etwa die orthodoxen Armenier, die heutigen Anhänger Zarathustras, die noch wenigen Juden und selbst die evangelischen Christen.

Clemens Schmale bereist die islamische Welt von Algerien bis Usbekistan, von Bali bis Albanien seit den 70er Jahren und war in jüngster Zeit rund um den Golf mehrfach unterwegs, zuletzt vorrangig im Iran und im Oman.


Mittwoch, 01.Februar 2017, 19:30 Uhr, Antoniusschule Beckum,
Eintritt: 7 Euro

Anmeldung für Schulabschlüsse

Foto: VHS

Neue Kurse zur Vorbereitung auf die Prüfungen zum Hauptschulabschluss und zur Fachoberschulreife beginnen am 30. August 2017.

Ein Einstieg in das 2. Semester des Fachoberschulreifekurses am Abend ist noch möglich.

Zur Anmeldung und Beratung vereinbaren Sie bitte einen Termin ab Januar 2017 bei der Fachbereichsleiterin, Gaby Fartmann, unter 02521 29-701.

 

 

Plakatausstellung zur Gewaltmigration im 20. und 21. Jahrhundert

Foto: VHS

Wir zeigen im aktuellen Semester die Ausstellung „geflohen, vertrieben – angekommen?“ über Flucht vor Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert.  Manche unserer Besucher und Besucherinnen kennen diese Bilder aus eigener Erfahrung der jüngsten Vergangenheit oder auch der Zeit vor 70 Jahren. Diese Zeitspanne nimmt die Ausstellung auf.

Tausende Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten im Nahen Osten, aber auch aus failing states (scheiternden Staaten) des afrikanischen und asiatischen Kontinents haben sich auf den Weg gemacht, um in der Europäischen Union Schutz und menschenwürdige Lebensperspektiven zu finden. Die Bilder der aktuell Flüchtenden in den Medien erinnern dabei teilweise an die Flüchtlinge und Vertriebenen, die nach dem Zweiten ihre Heimat aus Angst vor Krieg, Gewalt und Terror verlassen haben bzw. zwangsweise verlassen mussten. Vergleicht man die aktuellen Herausforderungen dabei mit denen der Flüchtlingskrise vor siebzig Jahren, so stellt man Parallelen sowie Unterschiede fest. Und genau darum geht es in der Ausstellung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Ausgehend von den Fluchterfahrungen nach dem Zweiten Weltkrieg präsentiert der Volksbund das Thema "Flucht bzw. Gewaltmigration" aus verschiedenen geografischen und zeitlichen Perspektiven.  Die Ausstellung gibt auch Anregungen,  zu diskutieren, was oder sogar ob man etwas aus der Vergangenheit für die Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise lernen kann.

ab 5. September 2016 während der Öffnungszeiten in der Antoniusschule

 

 

Förderprogramme aus dem Europäischen Sozialfonds

"Lebens- und erwerbsweltbezogene in Einrichtungen der Weiterbildung. Weiterbildung geht zur Schule"

Die Volkshochschule Beckum-Wadersloh führt an insgesamt 5 weiterführenden Schulen in Beckum, Neubeckum und Wadersloh Kurse durch, um Schülerinnen und Schüler mit Migrationserfahrung den Übergang in die Ausbildung und den Beruf zu unterstützen. In der Unterrichtssprache Deutsch als Fremd- und Zweitsprache werden erwerbsweltbezogene Themen und Fragen der Berufsorientierung und Berufswahl inhaltlich und sprachlich aufgearbeitet.

"Basissprachkurse zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen"

Am 30. Januar 2017 startet ein Basissprachkurs Deutsch als Fremd- und Zweitsprache für Zugewanderte mit unsicherer Bleibeperspektive. Der Unterricht findet 4 Mal wöchentlich von 08:30 - 12:30 Uhr in der Antoniusschule in Beckum statt.

Auskünfte und Anmeldungen bei der Fachbereichsleiterin, Gaby Fartmann, unter 02521 29-701.   

 

 

  •  

    Kontakt:

    Antoniusstraße 5 - 7
    59269 Beckum
    Telefon: 02521 29-707
    Fax: 02521 2955-777
    vhs(at)beckum.de